Novemberrevolution am 1.Mai

 

Mitglieder des Arbeitskreises waren selbstverständlich beim 1.Mai mit dabei. Im Rahmen des DGB-Festes kamen verschiedene Initiativen zu Wort. Auf dem roten Sofa stellte Marc Galwas (3. von rechts) die Vorhaben und das Selbstverständnis des Arbeitskreises vor.

Advertisements

Ebert, der Verräter aus Überzeugung

Vom 16.02. bis zum 30.03.18 fand in den Räumlichkeiten der Volkshochschule eine Ausstellung zum ersten Reichspräsidenen Friedrich Ebert statt. Titel der Ausstellung “Vom Arbeiterführer zum Reichspräsidenten”. Nun war Ebert nicht bei allen beliebt, und so gar nicht bei den Revolutionären von 1918/19. So haben wir gesucht und auch gefunden: Zum Dahinscheiden dieses “Großen Deutschen” im Jahre 1925 hatte Karl Radek in der Weltbühne folgenden Artikel veröffentlicht:

aus „Weltbühne“, 10. März 1925 / XXI. Jahrgang, Nummer 10

Ebert, der Verräter aus Überzeugung
von Karl Radek

Mit Ebert ist die charakteristische Persönlichkeit im Lager der deutschen Sozialdemokratie dahingegangen, der Mensch, von dem man ohne Übertreibung sagen kann, daß er der Steuermann des Schiffes dieser einst großen Arbeiterpartei war, als es die Fahrt in das Meer der Bourgeoisie antrat. Man hat die Politik der deutschen Sozialdemokratie während des Krieges Scheidemann-Politik genannt. Aber Scheidemann war nur die Fahne, die an den Mast des Schiffes flatterte. Wenn irgendwer diese Politik bestimmte, dann war es Fritz Ebert. Seine Biographie ist daher in demselben Maße die Geschichte des Sturzes der deutschen Sozialdemokratie, wie Bebels Biographie die Geschichte ihres Aufstieges ist.
Continue reading “Ebert, der Verräter aus Überzeugung”

Für eine Welt ohne kapitalistische Ausbeutung, Unterdrückung und imperialistische Kriege!

Im Anschluss einer Gedenkversammlung für die Kämpfer der November-Revolution Ende 2017 auf dem Ehrenfriedhof in Wilhelmshaven, hat sich ein Arbeitskreis zur Vorbereitung deren 100. Jahrestages gegründet. Linke Personen aus verschiedenen Parteien und Organisationen und Einzelpersonen arbeiten seither zusammen, mit dem Ziel, die Geschichte der Revolution in Wilhelmshaven wahrheitsgetreu aufzuarbeiten und die Lehren der Revolution wach zu halten.

Wir sehen unsere Aufgabe darin, uns mit den historischen Verhältnissen in Wilhelmshaven, die zur Revolution führten, auseinanderzusetzen. Wir wollen dabei darstellen, welche Ziele die Arbeiter und Soldaten damals verfolgten und welche politischen Kräfte der Revolution entgegenstanden. Kurz gesagt: Wer ein Interesse an der Verlängerung des Krieges hatte, wer den Krieg beendete und was auf das Kaiserreich folgen sollte.
Continue reading “Für eine Welt ohne kapitalistische Ausbeutung, Unterdrückung und imperialistische Kriege!”